Sommerzeit ist Walnuss Tinktur Zeit

Die Zeit ist reif für die unreifen Früchte der Walnuss alias Juglans regia. Wie das geht und warum es überhaupt interessant ist eine Tinktur zu Hause zu haben kannst Du in diesem Beitrag erfahren und im Video sehen…

Die Inhaltsstoffe der Walnuss sind das, was wir mit dem Alkohol herausziehen wollen. Konkret sind das unterschiedliche Gerbstoffe, Vitamin C und andere sekundäre Pflanzenstoffe. Die Idee ist, dass durch die kurmäßige Einnahme von 5 bis 10 Tropfen täglich der Körper beim Gesundbleiben unterstützt wird. Es gibt Hinweise, dass eine Krebshemmung und Entzündungshemmung vorliegt. Wissenschaftliche Studien an Versuchstieren legen diesen Schluss nahe. Doch der Weg zur standardisierten Medizin ist noch weit und daher stellen wir uns unsere Walnuss Tinktur selbst her. Doch zuvor noch ein Wort der Warnung: Manche Menschen reagieren allergisch auf Walnuss und deren Inhaltsstoffe. Auch sind die Gerbstoffe bei Dauergebrauch alles andere als Gesund für Magen, Darm und Co. Daher nur ein paar Wochen einnehmen und dann wieder absetzen.

Wie das geht erfährst Du in diesem Video.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

To top
Interesse an Kräuterwissen?
Dann ist vielleicht mein Newsletter das Richtige für Dich - Einmal im Monat bekommst Du Wissen zu Kräutern als Nahrung und Medizin in Dein Postfach.
  • Wichtige Kräuter als Steckbrief
  • Anwendung als Pflanzenmedizin
  • Sammeltipps zur jeweiligen Jahreszeit
  • Bestimmungstipps zu essbaren Wildkräuter
  • Giftpflanzen und Verwechslungsmöglichkeiten

Melde Dich einfach zum Kräuter-Newsletter an!
* ich gebe Deine Daten niemals weiter!