Kräuterwanderung April 2015

Schön waren die beiden Kräuterwanderungen Mitten im April. Zwar war auch das Wetter richtig „aprilig“, aber so ist das eben. Welche Pflanzen wir gefunden und besprochen haben erfährst Du in diesem Kräuter-Blog-Beitrag.

Beginnen wir mit der Liste der gezeigten Pflanzen, als kleines Service für die netten Teilnehmer.

Taubnessel

Wir haben einige unterschiedliche Arten von Taubnesseln gefunden und als Lippenblüter erkannt.
Kennst Du die Merkmale eines Lippenblüter? Zumindest 2 sollten Dir einfallen 🙂

Taubnessel Kräuterwanderung Wien

 

Die Blüten sind sehr eindeutig und wunderschön. Auch der Geruch ist allen Teilnehmern sicher noch in Erinnerung.

Taubnessel 2 Kräuterwanderung Wien

Gundelrebe alias Gundermann

Aromatisch und vom Geruch intensiv diese Gundelrebe. Wieder ein Lippenblüter und dazu noch ein sehr kleiner unscheinbarer. Doch die Gundelrebe ist ein exzellentes Heilkraut für innere und äußere Anwendung. Die ätherischen Öle sowie Saponie machen das weite Wirkungsspektrum dieses Frühlingskrautes aus. Am zweiten Tag der Kräuterwanderung haben wir daraus eine Salbe hergestellt. Schliesslich steckt im Namen der Pflanze Gundermann das Wort „Gund“. Gund soll eine alte Bezeichnung für Eiter sein und das erklärt uns wieder die Wirkung dieser wertvollen Heilpflanze.

Gundelrebe Kräuterwanderung Wien

 

Wir haben das ganze Kraut verwendet, da die Lippenblüten der Gundelrebe einfach zu klein sind. Natürlich kannst Du auch einen Tag mit dem Suchen und Auszupfen der Blüten verwenden. Wir haben es uns einfach gemacht.

Lippenblüte Kräuterwanderung Wien

Sanft getrocknet oder frisch verwendet ist der Gundermann ein exzellentes Würzmittel in der Küche und auch der Tee ist nicht von schlechten Eltern. In der traditionellen Gründonnerstags-Suppe durfte der Gundermann als Bestandteil nicht fehlen.
Auch berühmte Heilkräuter-Ärzte wie Sebastian Kneipp und der Kräuterpfarrer Künzle haben die Gundelrebe mehr oder weniger intensiv am Patienten eingesetzt. Einsatzgebiet sind Atemwegserkrankungen wie Bronchitis, Schnupfen und Co.
Die ätherischen Öle und die Seifenstoffe (Saponine) machen es möglich.

Scharbockskraut

Auch das Scharbockskraut darf auf der Liste der Frühlingskräuter bei einer Kräuterwanderung nicht fehlen. Dieses Hahnenfußgewächs ist mit unter unbekömmlich, weil die enthaltenen Scharfstoffe zu Magen-Darmreizungen führen können. Also im April ist die Verwendung schon grenzwertig.

Scharbockskraut Blätter Kräuterwanderung Wien

Im März jedoch ist das frische Kraut als Salat roh verwendet ein Vitamin-C-Spender. Zudem reizt das Kraut die Nieren und schafft so den Anfang bei Frühjahrskuren.

Doch wie beschrieben – Das Kraut ist ein Hahnenfußgewächs.

Scharbockskraut Kräuterwanderung Wien

Vogelmiere

Dieses Kräutlein ist unscheinbar und trotzdem überall zu finden. Der hohe Gehalt an Mineralstoffen wie Kalzium, Kalium und Eisen macht diese Wildpflanze zu einem wichtigen Bestandteil der Pflanzenkost. Auch als Heilkraut ist der Hühnerdarm nicht zu verachten. Schleimlösend bei Atemwegserkrankungen und besonders bei Rachenentzündungen ist die Vogelmiere eine gute Helferin um Viren zu beseitigen. Die enthaltenen Saponine machen es möglich.

Vogelmiere Kräuterwanderung Wien

Auch die äußere Anwendung als Salbe oder frisch Auszug ist denkbar, weil das Kraut keimhemmend wirkt.

Eine Hand voll Vogelmiere und Dein Bedarf an wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen ist gedeckt. Und das Beste ist, dass Du die Pflanze das ganze Jahr über finden und ernten kannst.

Knoblauchsrauke

Kreuzblüter sind einfach zu erkennen. So auch die Knoblauchsrauke mit ihren weißen Blüten.

Knoblauchrauke Kräuterwanderung Wien

Eine wunderbare essbare Wildpflanze, die überall selbst am Stadtrand von Wien zu finden ist.
Essbar sind ja alle Teile, aber besonders gut haben den Teilnehmer der Kräuterwanderung die Blüten geschmeckt…

Schafgarbe

Die Schafgarbe ist eigentlich ein Sommerkraut. Aber auch jetzt im Frühjahr kannst Du bereits die frischen Blätter finden und ernten. Als Frauenkraut ist die Schafgarbe nicht wegzudenken. Die Bitterstoffe machen sie zudem als Magen-Darm-Kraut interessant.

Schafgarbe Kräuterwanderung Wien

Wenn Du mehr über die Schafgarbe erfahren willst, dann komm doch zur Sommer-Kräuterwanderung. Dann gibt es wieder Neues zu dieser Heilpflanze zu erfahren. Das gesamte Kursprogramm findest Du unter Kräuterwanderung Wien.

Bärlauch

Stunden könnte ich über den Bärlauch reden. Besonders die Heilwirkung und die Verwechslungsmöglichkeiten sind mir ein Anliegen. Wirf doch einen Blick auf meine Bestimmungsvideos. So kannst Du nochmals die Bestimmungsmerkmale wiederholen.

Bärlauch oder Maiglöcken?

Wichtige Frage! Hier ist die Antwort…

Merkmale des Bärlauchs im Detail

Was nicht knackt ist kein Bärlauch, auch wenn es Bärlauch ist, oder?

Aronstab oder Bärlauch

Eigentlich ganz leicht, ein Blick kann aber dennoch nicht schaden…

Baummedizin und Nahrung

Da auch Bäume Nahrung und Medizin darstellen, haben wir einige interessante Arten durchgenommen.
Besonders die Hasel haben wir sehr intensiv gesucht.

Doch auch Birkenrinde als Ölansatz ist eine Möglichkeit die Wirkungen der Bäume für uns zu verwenden.

Baummedizin Kräuterwanderung Wien +

Brennessel

Unter keinen Umständen darf die Brennessel bei einer Kräuterwanderung fehlen. Das Suchen und finden dieser wertvollen Pflanze ist nicht so schwer. Und auch das Bestimmen war keine Hexerei.

Kräuterwanderung Wien Brennessel im Detail

 

Giersch alias Dreiblatt

Am ersten Tag hat er sich trotz intensiver Suche nicht gezeigt. Dafür haben wir am zweiten Tag der Kräuterwanderung Massen an Giersch finden können.

Bildschirmfoto 2014-05-08 um 22.01.21

 

Vielleicht interessiert Dich auch mein Bestimmungsvideo zum Giersch?

 

Danke!

Danke für das schöne Seminar.
Danke auch an den Manfred – Hat Spaß gemacht!

Vielleicht sehen wir uns ja bei der nächsten Kräuterwanderung wieder.

Reini Rossmann Kräuterwanderung Wien

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

To top
Interesse an Kräuterwissen?
Dann ist vielleicht mein Newsletter das Richtige für Dich - Einmal im Monat bekommst Du Wissen zu Kräutern als Nahrung und Medizin in Dein Postfach.
  • Wichtige Kräuter als Steckbrief
  • Anwendung als Pflanzenmedizin
  • Sammeltipps zur jeweiligen Jahreszeit
  • Bestimmungstipps zu essbaren Wildkräuter
  • Giftpflanzen und Verwechslungsmöglichkeiten

Melde Dich einfach zum Kräuter-Newsletter an!
* ich gebe Deine Daten niemals weiter!